Das perfekte Saunahandtuch – Darauf sollte man vor dem Kauf achten

Saunieren wird unter den Deutschen immer populärer! Sowohl jung als auch alt verbingen einen Teil ihrer Freizeit gerne in einer Sauna um sich zu erholen und die stresstige Alltagszeit etwas zu entschleunigen. Dabei stellen sich viele immer wieder die Frage: Welches Saunahandtuch sollte man eigentlich kaufen? Dieser Artikel bringt etwas Licht ins Dunkle.

Das Saunahandtuch

Bei einem Saunahandtuch handelt es sich um nichts anderes als eine spezielle Form eines Bade- oder Duschtuches. Hierbei spielt die Qualität eine große Rolle, da das Material hohen Temperaturen ausgesetzt ist. Des Weiteren sollte das Tuch Mindestmaße von 180cm in der Länge aufweisen, da es gerne ausgebreitet wird um darauf zu liegen. In der Breite empfehlen sich mindestens 70cm oder mehr, je nach Vorliebe.

Vor dem Kauf sollte man auf folgende Eigenschaften achten

Eine Saunahandtuch ist schnell gekauft – es kann ja nicht sein, dass es da so viele Unterschiede gibt oder doch? Tatsächlich unterscheiden sich die verschiedenen Modelle qualitativ zum Teil sehr deutlich! Wir zeigen ihnen worauf es bei einem guten Tuch ankommt:

1. Saugfähigkeit

Da man naturgemäß viel Flüssigkeit in der Sauna verliert sollte ein qualitativ hochwertiges Saunahandtuch eine gute Saugfähigkeit aufweisen. Nichts reisst einen mehr aus der entspannten Zeit als ein nasses Tuch, welches man alle 10 Minuten ausrencken muss.

2. Hochwertiges Material

Günstige Saunahandtücher verfügen meist nur über durschnittliche Stoffqualität. Hieraus entstehen Verwaschungen, Verformungen und ziehende Fäden bei regelmäßiger Benutzung innerhalb kurzer Zeit. Daher ist es wichtig einen höherwertigen Stoff zu wählen, damit sie auch nach einiger Zeit der intensiven Nutzung noch etwas von ihrem Saunahandtuch haben.

3. Richtige Maße

Achten Sie vor dem Kauf auf die tatsächlichen Maße! Messen sie ihre Körpergröße und entscheiden sie sich entsprechend für ein Tuch, dass noch ein paar cm größer ist. So vermeiden sie, dass beim Liegen ihre Füße auf der Saunabank liegen und andere Gäste sich gestört fühlen könnten.

Welches Material für ein Saunahandtuch?

Das gängiste Material bei Saunahandtüchern ist Baumwolle, da diese sehr saugfähig ist. Als Frottier verarbeitet bietet sie dem Tuch die besten Voraussetzungen für eine optimal Saugfähigkeit.  Auch Leinen sieht man immer häufiger als eingesetztes Material. Sie bieten den Vorteil, dass man sie im trockenen Zustand sehr gut zusammenfalten kann, was weniger Platzbedarf in der Sporttasche bedeutet. Allerdings ist das Material nicht so saugfähig wir Baumwolle, da die Struktur eher griffig ist.

Weniger populär sind Saunahandtücher aus Kunstfasern wie beispielsweise Microfaser. Sie bieten eine unbefriedigende Saugleistung und fallen aus diesem Grund als geeignetes Material für Saunabesuche raus. Der einzige Vorteil ist die relativ weiche Auflage.

Fazit

Ein Saunahandtuch sollte den eignen Bedürfnissen entsprechen. Wichtig sind die optimalen Maße, sowie ein hochwertig verarbeitetes Material wie Baumwolle. Stets wachsender Beliebtheit erfreuen sich auch Tücher aus einer Mischung aus Baumwolle und Leinen, da diese die Vorteile beider Materialien vereint.